Mai 06

Grünes Licht für maßvolle Konsolidierung

Die Finanzsituation der Gemeinde Linsengericht lässt keine großen Sprünge zu, dafür haben Bund und Land mit einer Sparpolitik auf Kosten der Kommunen gesorgt. Hinzu kamen geringere Einnahmen aus der Gewerbesteuer und steigende Kreis- und Schulumlagen. Trotzdem wird die Gemeinde in die seit langem geplante Sanierung der Bürgerhäuser sowie in die Kinderbetreuung investieren, notwendige Anschaffungen tätigen und die Arbeit der Vereine sowie der Kirchengemeinden weiter unterstützen. Die Linsengerichter Grünen haben sich gemeinsam mit der SPD auf den Weg einer soliden Haushaltspolitik begeben, um unsere sozialen und ökologischen Werte zu bewahren. Daher sind in diesem Haushalt keine großflächigen Baugebiete vorgesehen. Die Westumgehung wird nicht gebaut, da sie nachweislich kaum Entlastung bringt und den Grüngürtel zwischen Großenhausen und Geislitz zerstören würde. Für weitere aussichtslose Planungen bewilligen wir kein Geld. Stattdessen wurden Mittel für weitere Verbindungen mit dem Anrufsammeltaxi eingestellt. Die Verringerung des Autoverkehrs in unserer verkehrsgünstig gelegenen, aber auch hoch belasteten Gemeinde kann nur durch Lenkung und Beruhigung des Durchgangsverkehrs sowie den Ausbau des Angebots an öffentlichem Personennahverkehr und sicheren Verkehrsflächen für Fahrräder und Fußgänger gelingen.

 

Mrz 28
Unterführung auf der Verbindung vom Bahnhof zum Gewerbegebiet An der Wann

Unterführung auf der Verbindung vom Bahnhof zum Gewerbegebiet An der Wann

Wer vom Bahnhof mit dem Fahrrad zum Gewerbegebiet „An der Wann“ fahren möchte hat es nicht einfach. Den Stadtweg hoch gibt es keinen Radweg und man muss ordentlich in die Pedale treten. Die Grünen haben stattdessen eine Route auf der Gelnhäuser Seite geprüft, die durch die neue Unterführung an der Bahnstrecke vorbei bis zu einer Unterführung gut befahrbar ist. Dort wartet allerdings eine große Wasserfläche mit einem schmalen Übergang (siehe Foto). Man müsste hier nur einen Schotterweg auffüllen und schon käme man trocken auf den weiteren Weg links in Richtung Autobahn, durch die trockengelegte Unterführung am Hof Bayha und auf den Fahrradweg nach Höchst.

Feb 07
Die neue Bushaltestelle am Bahnhof

Die neue Bushaltestelle am Bahnhof

Es ist geschafft: Die neue Bushaltestelle am Bahnhof Gelnhausen steht vor der Vollendung. Die Überdachung der Unterführung auf Altenhasslauer Seite bietet nun auch den wartenden Fahrgästen der Buslinien Schutz.  Die Stahlkonstruktion mit Glasdach ähnelt der Überdachung auf der Gelnhäuser Seite und rundet das Bahnhofsumfeld harmonisch ab. Am 27. Juni 2012 hatten die Linsengerichter Grünen in der Gemeindevertretung den Antrag gestellt, die Bushaltestelle am Bahnhof neu zu planen, um eine Gefährdung der Fahrgäste beim Überqueren der Lagerhausstraße zu vermeiden. Dieses Projekt kommt nun zu einem sehenswerten Abschluss.

Jan 24

Schwerpunkte: Substanzerhaltung und gezielte Verbesserungen

Die Fraktion der Grünen in der Linsengerichter Gemeindevertretung hat sich zu Jahresbeginn auf die anstehenden Beratungen zum Haushalt 2015/2016 vorbereitet. In einer Bestandsaufnahme des ablaufenden Doppelhaushalts 2013/2014 und des Nachtragshaushalts 2014 konnte Fraktionsvorsitzender Günter Stubner auf eine erfolgreiche Umsetzung der Baumaßnahmen am Bahnhof Altenhasslau zurückblicken. Hier haben die Grünen mit der Initiative zur Errichtung einer verkehrssicheren Bushaltestelle eine bedeutende Verbesserung für die Linsengerichter Pendler und Schulkinder erreicht. Die Verkehrsführung über den neuen Kreisel macht nun eine Sperrung der Lagerhausstraße an der Montessorischule möglich, die die Verkehrssicherheit in diesem Bereich deutlich verbessern würde. Eine richtungsweisende Entscheidung für den Ausbau der Betreuungskapazitäten konnte zuletzt noch mit der Mittelbereitstellung für einen Anbau bei den Großenhäuser Wirbelwinden errreicht werden. Neben dieser Maßnahme stehen für das neue Haushaltsjahr allerdings noch zahlreiche weitere Investitionen in gemeindliche Gebäude an. Die drei Bürgerhäuser in Altenhasslau, Eidengesäß und Großenhausen müssen dringend renoviert werden. Als erster Schritt wurde bereits die Heizungsanlage in Altenhasslau erneuert, um die zahlreichen Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten in der Reinhardtschänke auch im Winter zu ermöglichen. Die Grünen werden diese Investitionen in die Substanzerhaltung weiterhin unterstützen.  Darüber hinaus konzentrieren sich die Grünen auf gezielte Verbesserungen im Nahverkehr und bei der Radwegeanbindung, die nur geringe Haushaltsmittel erfordern. Ebenso sparsam aber notwendig ist aus Sicht der Grünen eine Bestandsaufnahme der leerstehenden Gebäude in Linsengericht (Leerstandskataster) und eine Diskussion über die Entwicklung der Ortskerne. Die Grünen möchten die Flächennutzung für Gebäude und Straßen in Linsengericht stärker auf die bestehenden Siedlungsgrenzen konzentrieren statt sie immer weiter in die landwirtschaftlichen Flächen und Naturräume auszudehnen.

Nov 30

Grüne stimmen für bedarfsgerechte Lösung in Großenhausen

Die Betreuung weiterer Linsengerichter Kinder unter drei Jahren kann voraussichtlich zum 1. September 2015 in zwei zusätzlichen Gruppen des Großenhäuser Kindergartens stattfinden. Diese Variante hat der Haupt- und Finanzausschuss auf seiner Sitzung am 27. November der Gemeindevertretung mehrheitlich empfohlen.

Während viele Kommunen über ausbleibenden Nachwuchs klagen, verzeichnet Linsengericht eine erfreulich hohe Kinderzahl. Hinzu kommt die wachsende Bereitschaft der Eltern, ihre Kinder auch schon vor dem dritten Lebensalter in die Obhut der Linsengerichter Kindergärten zu geben. Diese Nachfrage nach sogenannten U3-Betreuungsplätzen ist in jüngster Zeit deutlich gestiegen, weshalb nun rasch neue Kapazitäten geschaffen werden müssen. Dafür waren zuletzt zwei Vorschläge in der Diskussion: Der Neubau eines Kindergartens mit bis zu 4 Gruppen auf einem noch anzukaufenden Gelände in Altenhasslau und ein Anbau an den Kindergarten Großenhausen auf Gemeindegelände.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten des Anbaus in Großenhausen waren vor allem die schnelle Realisiserung zu geringeren Kosten und die gerechtere Verteilung der Betreuungskapazitäten auf die Ortsteile. In der Sitzung der Gemeindevertretung am 4. Dezember soll dann abschließend über die Varianten abgestimmt werden.

Okt 26

Der Ortsverband Linsengericht von Bündnis 90 / Die Grünen schreibt hier vor allem über kommunalpolitische Themen. Das reicht von Kinderbetreuung bis zum Bestattungswesen, von Planungen für öffentliche Gebäude und Veranstaltungsstätten, der Unterstützung von Vereinen, bis zur Verkehrsgestaltung und Ortsentwicklung. So geht die Initiative zur Umgestaltung der Bushaltestelle Lagerhausstraße am Bahnhof Gelnhausen auf Vorschläge der Grünen zurück.

Für uns Grüne sind der Schutz der natürlichen Umwelt, das Miteinander der Kulturen, die erneuerbare und ungiftige Energieversorgung, eine ökologische und gentechnikfreie Landwirtschaft sowie die Vereinbarkeit von Flugverkehr und Ruhebedürfnis weitere wichtige Themen, die wir auch in der Zusammenarbeit mit den Grünen im Main-Kinzig-Kreis, im Land Hessen, in Berlin und auf europäischer Ebene in Brüssel und Straßburg diskutieren. So hatten wir am 12. Mai 2014 den Europaabgeordneten Martin Häusling mit einem Vortrag zur Gentechnik in der Landwirtschaft zu Gast.

Willkommen auf unseren Seiten und gerne auch willkommen in unserem Ortsverband. Sprechen Sie uns an, wir beantworten Ihre Fragen und laden Sie gerne zu unserer nächsten Sitzung ein.